Home  Galerie  CD  Empfehlung  Kontakt   AGB  Impressum  Datenschutz

  • a1.jpg
  • a2.jpg
  • a3.jpg
  • a4.jpg
  • a5.jpg
Menü

Bedenke beim Auflösen von Verfluchungen und Verwünschungen:

  1. diese können von uns selbst ausgegangen sein und nun zum Absender zurückkehren
  2. Was war der Grund? Was habe ich, oder ein Vorfahre, ein Ahne, Urahn, Inkarnatiionsglied, getan um verflucht zu werden? Vielleicht war die Tat sehr unfreundlich?
  3. Es kommt auch vor, dass diese aus Bosheit, Neid oder anderen niederträchtigen Gründen gesprochen wurden.

Hier ist der Kern, mittelere Teil der Zeromonie/des Rituals!

Gehe in die Ursprungssituation. Ist es Notwendig, sich zu entschuldigen?

(Bei 1. und 2.) Dann entschuldige dich. Sage: "Ich entschuldige mich dafür, das es so gekommen ist, das wir diese Situation erschaffen haben. Ich möchte das du frei bist. Ich will auch frei sein. Lass uns alle Verfluchungen, Verwünschungen  beenden und augenblicklich auflösen. Danke für alle Erfahrung. Wir sind frei, danke!"

(Bei 3.) Ich sende alles an den Absender zurück mit einem Licht dazu. Es soll dich weniger treffen, als es mich getroffen hat. Der Lichtstrahl ist für Einsicht und Besserung. Auf das sich  Bosheit, Neid, Niedertracht auflösen. 

Danke für diese Erfahrung ich bin in Frieden mit dir.

 

 

Seitenanfang