Home  Galerie  CD  Empfehlung  Kontakt   AGB  Impressum  Datenschutz

  • a1.jpg
  • a2.jpg
  • a4.jpg
  • a3.jpg
  • a5.jpg
Menü

Empfehlung

 Filme: www.horizon.de
the secret, bleep.de, Das Gesetz der Resonanz; Die wachsende Erde;
Übungen
Übung zur Meisterung der sinnlichen, kinetischen und prägenden Eigenschaften der ätherischen Vitalität (drei von vier Eigenschaften - 4. schöpferische Eigenschaft)

Wir sitzen bequem und schließen die Augen, jeder Muskel unseres Körpers ist entspannt. Wir atmen tief und langsam ein und aus.
Wir üben die sinnliche Eigenschaft unserer ätherischen Vitalität, in dem wir unsere Fußsohlen spüren. Nur die Fußsohlen. Wir sind ganz bei den Sohlen unserer Füße. Wir spüren eine sanfte Schwingung in den Sohlen unserer Füße, in den Sohlen unserer Füße, nur in den Sohlen.
(5 Sekunden Pause)
Nun zur kinetischen Eigenschaft der ätherischen Vitalität. Wir gehen langsam die Füße hinauf mit unserer Aufmerksamkeit bis zu den Fußgelenken. Mit der sinnlichen Eigenschaft des Äthers spüren wir unseren Körper im Bereich zwischen den Fußsohlen und den Knöcheln.
(30 Sekunden Pause)
Mit der kinetischen Eigenschaft der ätherischen Vitalität steigen  wir langsam bis zu den Knien. Nun fühlen wir unsere Beine von den Fußsohlen bis zu den Knien. Wir nutzen die sinnliche Eigenschaft der ätherischen Vitalität zwischen den Fußsohlen und den Knien. Wir fühlen die sanfte Schwingung  der ätherischen Vitalität zwischen Fußsohlen und Knien.
Mit der kinetischen Eigenschaft des Äthers bewegen wir uns langsam die Oberschenkel hinauf bis zu den Leisten. Durch die sinnliche Eigenschaft der ätherischen Vitalität spüren wir unsere Beine zwischen Fußsohlen und Leisten. (5 Sekunden Pause)
Nun machen wir von der prägenden Eigenschaft der ätherischen Vitalität Gebrauch. Wir stellen uns vor, dass unsere Beine von reinweißer Strahlung umgeben sind. Weißes Licht bedeckt unsere Beine zwischen Fußsohlen und Leisten. Reinweißes Licht durchdringt unsere Beine. Mit unseren Gedanken bilden wir den intensiven Wunsch, dass nur Gesundheit in unseren Beinen herrscht. (30 Sekunden Pause)
Durch die kinetische Eigenschaft unserer ätherischen Vitalität gehen wir weiter durch das Becken, den Bauch bis zum Brustkorb. Wir üben die sinnliche Eigenschaft der ätherischen Vitalität bis hinauf zum Bauchraum. Wir spüren eine sanfte Schwingung von den Fußsohlen bis hinauf zum Bauchraum. Wir spüren unseren Leib von den Fußsohlen bis hinauf zur Brust. Wir konzentrieren uns auf diesen Bereich. (5 Sekunden Pause)
Mit der prägenden Eigenschaft der ätherischen Vitalität betrachten wir in und um unseren Bauch eine weißblaue Lichtstrahlung, wie einen Nebel. Diese weißblaue Lichtstrahlung durchdingt und umgibt unseren Bauchraum. Das Becken, unsere Organe und jede Zelle unserer Bauchregion, ist durchwebt mit dieser weißblauen Lichtstrahlung. (30 Sekunden Pause)
Mit unseren Gedanken wünschen wir, dass vollkommene Gesundheit in unserer grobstofflichen Existenz herrscht. Vollkommene Gesundheit in jeder Zelle unseres materiellen Körpers.
(30 Sekunden Pause)
Mit der kinetischen Eigenschaft der ätherischen Vitalität bewegen wir uns weiter aufwärts durch den Brustkorb. Mit der sinnlichen Eigenschaft der ätherischen Vitalität spüren wir unseren Brustraum. Wir spüren eine sanfte Schwingung von den Fußsohlen bis hinauf zum Brustraum. Wir sind konzentriert auf diesen Bereich unseres Körpers. (5 Sekunden Pause)
Mit der prägenden Eigenschaft der ätherischen Vitalität stellen wir uns in und um unseren Brustkorb eine weißrosa Lichtstrahlung wie einen Nebel vor. Diese weißrosa Lichtstrahlung durchdringt und umgibt unseren Brustraum. Unsere Lunge, unser Herz, die Rippen und die WS sind durchdrungen von dieser weißrosa Lichtstrahlung. (30 Sekunden Pause)
Mit unseren Gedanken wünschen wir, dass vollkommene Gesundheit unseren psychischen Leib beherrscht. Wir bilden den starken Wunsch, dass vollkommene Gesundheit in der Welt unserer Gefühle  und Empfindungen herrsche. Frieden ist in unsere Persönlichkeit eingekehrt.
(30 Sekunden Pause)
Mit der kinetischen Eigenschaft der ätherischen Vitalität bewegen wir uns weiter über unsere Schulter in beide Arme bis zu den Handflächen und allen Fingern unserer Hände. Wir spüren mit der sinnlichen Eigenschaft der ätherischen Vitalität unsere Arme von den Schultern bis zu den Fingerspitzen. Eine sanfte Schwingung geht durch unseren Körper von den Fußsohlen durch Beine, Becken, Bauch, Brust, Schultern hinunter durch unsere Arme und Handflächen bis zu den Fingerspitzen. (5 Sekunden Pause)
Mit der prägenden Eigenschaft der ätherischen Vitalität stellen wir uns vor, wie unsere Arme und Hände von reinweißer Strahlung umhüllt sind. Unsere Arme und Beine sind durchdrungen von einem reinweißen Licht. (5 Sekunden Pause)
Wir wünschen, dass vollkommene Gesundheit in unseren Armen und Händen herrsche. Wir wünschen, dass unsere beiden Hände Vermittler zur Heilung sind. Unsere Hände sind Vermittler für Gesundheit und gereichen unseren Mitgeschöpfen und Mitmenschen zur Heilung und zum Segen. (30 Sekunden Pause)
Mit der kinetischen Eigenschaft der ätherischen Vitalität bewegen wir uns von den Schultern bis zum Kopf. Wir spüren eine sanfte Schwingung im Halsbereich und um unsere Schilddrüse.
(5 Sekunden Pause)
Mit Hilfe der prägenden Eigenschaft der ätherischen Vitalität stellen wir uns vor, dass die Schilddrüse von einer ovalen, weiß- orange Lichtstrahlung durchdrungen ist. Ein Nebel aus weiß- orange Licht hüllt unsere Schilddrüse ein. Wir wünschen, dass vollkommene Gesundheit unser gesamtes grobstoffliches Sein beherrscht. Vollkommene Gesundheit beherrscht unser gesamtes grobstoffliches Sein. (30 Sekunden Pause)
Mit der kinetischen Eigenschaft der ätherischen Vitalität bewegen wir uns vom Hals über den Kopf hinaus. Mit Hilfe der sinnlichen Eigenschaft der ätherischen Vitalität spüren wir unseren Kopf. Eine sanfte Schwingung geht durch unsere Körper. (5 Sekunden Pause)
Mit Hilfe der prägenden Eigenschaft der ätherischen Vitalität stellen wir uns vor, dass ein weiß-goldenes Licht unseren Kopf durchstrahlt. Unser Kopf ist von weiß-goldenem Licht durchdrungen und überstrahlt. Weiß-goldenes Licht befindet sich in jeder Zelle unseres Kopfes. Weiß-goldenes Licht im Gesicht, im Kiefer, im Mund und Rachenraum, weiß-goldenes Licht in den Zähnen, der Zunge, den Stimmbändern, weiß-goldenes Licht in unseren Augen und Ohren, weiß-goldenes Licht in jeder Zelle unseres Gehirns und weiß-goldenes Licht in der Hypophyse, Zwirbeldrüse und Hirnanhangsdrüse. Weiß-goldenes Licht bewegt sich durch jede Zelle und durch jede Nervenbahn. (30 Sekunden Pause)
Wir wünschen, dass vollkommene Gesundheit in unserem noetischen Körper herrscht. Wir wünschen rechten Gebrauch von der göttlichen Gabe des Denkens. Wir danken für gutes rechtes Denken. Unser Denken und unsere Gedanken sind vollkommen klar und gesund.
(30 Sekunden Pause)
Wir befinden uns jetzt in jedem Teilchen, in jeder Zelle unserer materiellen Existenz. Weiß-goldenes Licht durchdringt und umgibt unseren Kopf und fließt durch unsere Meridiane. Weiß-Oranges Licht durchdringt unseren Hals, weiß-rosa Licht durchdringt und umgibt unsere Brust, weiß-blaues Licht beherrscht unseren Bauchraum und reinweißes Licht durchstrahlt unsere Arme und Beine. Wir sind umgeben von einem Oval aus leuchtender Lichtstrahlung. Ein Ei aus Licht. Wir befinden uns körperlich im Zentrum dieser Lichtstrahlung. Wir wünschen dass diese eiförmige Lichtstrahlung uns Schutz ist. Wir wissen dass dieses Licht alles neutralisiert und auflöst. Ganz gleich was gegen uns ist, diese opalisierende Lichtstrahlung löst alles auf. Vollkommene Gesundheit beherrscht unsere derzeitige selbstbewusste und unsere permanente Persönlichkeit.
Danke!
Bitte einen Monat täglich üben!

bewusstes verlassen des Körpers, durch
guten Gebrauch unserer Gedankenkraft
sämfliche Chakren drehen sich gleichmäßig im Uhrzeigersinn
die Blütenblätter des Lotus öffnen sich ganz
sämtliche Farben sind sichtbar
Übung 1
Rekapitulieren, Selbstanalyse in meditativer Form
Den Kopf langsam von der rechten zur linken Schulter bewegen und dabei langsam einatmen. Den Kopf nach vorn bewegen Während dieser nach vorn Bewegung den Atem anhalten.
Vorn ausatmen. Den Kopf zurück zur rechten Schulter bewegen und den Atem anhalten.
Dabei Empfindungen Gedanken und Verhaltensweisen einer Situation oder Interaktion prüfen.
Übung 2
Entwicklung der Konzentrationskraft
Das Vorstellen eines noetischen Bildes und Festhalten vor dem innerem Auge durch Konzentration.
Wir setzen vor einem Tisch, der mit einem weißem Tischtuch bedeckt ist. Wir schliessen die Augen Wir legen unseren rechten Ellenbogen auf den Tisch. Wir spüren unseren rechten Arm von der Schulter bis in die Handflächen und die Finger. Der Unterarm mit der nach oben geöffneten Hand liegt auf dem Tisch. Wir spüren unseren Arm und stellen uns vor, wie ein reinweißer Arm unseren materiellen Arm durchdringt. Wir heben und senken langsam unseren grobstofflichen Arm und legen die hand auf die Schulter. Wir spüren unseren Arm und stellen uns den reinweißen Arm in innern unseres materiellen Armes vor. Wir wiederholen diese Bewegung 5 mal. Dann lassen wir den grobstofflichen Arm auf dem Tisch liegen und konzentrieren uns auf den reinweißen Arm. Wir heben langsam unseren ätherischen Arm und berühren mit diesem unsere Schulter. Danach legen wir den ätherischen Arm in den körperlichen Arm zurück. Dies wiederholen wir 5 mal. Wir bleiben dabei konzentriert und spüren den ätherischen Arm ebenso, wie den körperlichen Arm mit allen Einzelheiten. (täglich 10 Minuten üben)
Übung 3
Hellsichtigkeit
Bilder von anderen Orten und Situationen empfangen und diese als Realität verstehen
Übung 4
Meisterung der Elemente
Einssein mit dem göttlichen Teil bedeutet, dass das Kronenchakra die Kontrolle hat. Die ganze Energie des heiligen Feuers im Zentrum des Kreuzbeins steigt die WS empor, strömt nach oben durch das Zentrum im Kopf und weiter in die Krone. Die derzeitige Persönlichkeit und die permanente Persönlichkeit sind eins. Beide sind gemeinsam auf die höheren Sphären ausgerichtet.
Das heilige Feuer entspricht der Kundalini. Diese Kraft bewegt sich in einer siebenfachen Spiralform um die WS nach oben und seine Leuchtkraft versorgt sämtliche Organe über das Knochenmark mit Energie. Symbolisches Flammenschwert des Erzengel Michael, Meister über das Feuer.
Übung 5
 
Seitenanfang