Home  Galerie  CD  Empfehlung  Kontakt   AGB  Impressum  Datenschutz

  • a1.jpg
  • a2.jpg
  • a3.jpg
  • a4.jpg
  • a5.jpg
Menü

Kinder sind ein Geschenk.

Wenn wir unsere Kinder als Geschenk sehen können, dann ist alles gut.

Kinder brauchen:

  • Eltern/ emotionale Bindung
  • Fürsorge
  • Achtsamkeit
  • Grenzen
  • Werte
  • Strenge & Liebe

Kindererziehung ist eine Gratwanderung zwischen Liebe und Strenge. Sich zu sehr in die eine oder andere Richtung zu begeben, verfehlt das Ziel: einen selbstbewussten Menschen zu formen. 

Ein Kind (jeder Mensch) hat immer etwas vom Vater, etwas von der Mutter und etwas eigenes (Dreifaltigkeit).

Alles im Kind achten zu können, das ist eine Kunst, welche jeder Mensch erlernen soll.

Ein Kind wird gezeugt, wenn ein Wesen aus dem Zwischen- Zustand im Schoß seiner zukünftigen Eltern - die Vereinigung von Samen und Eizelle vervollständigt.

Der Zustand der Seele zwischen 2 Leben, wird Bargo, Seelenfeld, Jenseits, oder anders benannt. Es gibt dafür einige Bezeichnungen.

Also kommen wir nicht als unbeschriebenes Blatt. Wir bringen Fähigkeiten und Neigungen mit.

Als Kinder bis zum 10ten Lebensjahr sind wir im ständigen Aufnahme-Modus. Wir nehmen alles auf, alles aus unserem Umfeld, jedes Wort, jedes Bild , jedes Gefühl.

Wir machen noch etwas, wir glauben das, was uns erzählt wird. So erschaffen, oder übernehmen wir unbewusst Glaubenssätze.

Da wir uns selten an unser wahres Sein erinnert werden, haben wir nicht unbedingt die best Meinung über uns selbst. Als Kinder halten wir unsere Eltern für Götter, bzw wir können sehen und fühlen das sie Götter sind. Das Verhalten unserer Eltern können wir noch nicht differenzieren.

Später erst, viel später merken wir vielleicht, dass sie es nicht wissen und auch nicht so sprechen und handeln. Als Erwachsene Menschen sind wir geprägt und handeln aus unserem Unterbewusstsein, oft mit den Glaubenssätzen unserer Eltern und/oder anderer Erwachsenen.

Sind Kinder in deinem Leben wichtig?

Dürfen sie sein?

Sind sie ein Geschenk für dich?

Was gibst du ihnen? Welche Bilder, Vorbilder? Welche Worte hören sie?

 

nach oben noch einmal lesen

Seitenanfang